Luftqualität für Embryokultur

Die Luftreinheit wird entsprechend der Anzahl und Größe von Partikeln innerhalb einer Luftprobe klassifiziert, gemessen in Teilchen pro Kubikfuß oder Kubikmeter Luft. Die Gewebe- und Zell-Richtlinie der EU hat jetzt eine Voraussetzung für die IVF Labors vorgenommen, um sicherzustellen, dass bestimmte Luftqualitätsstandards erfüllt werden. Die Esco Medical IVF-Werkbank, Fertilisafe oder die Biosicherheitswerkbank, in denen Embryologen mit Keimzellen oder Embryos arbeiten, erfüllen das höchste Niveau an Luftqualität.

 

High Efficiency Particulate Air (HEPA-Filter) entfernen Partikel, kleiner als 0,3 µm.

Filter, um flüchtige organische Verbindungen (VOC-große Gruppe von Kohlenstoff-basierten Chemikalien, die bei Raumtemperatur leicht verdampfen) zu entfernen.

Es ist bekannt, dass die Luftqualität im IVF-Labor höhere VOC-Level aufweisen kann als die Außenumgebungsluft. Die VOCs wirken sich deutlich auf die Spaltungsrate und die Entwicklung der Embryonen, sowie auf die Blastozystenbildungsrate aus.

 

Beispiele für flüchtige organische Verbindungen:

Quellen der VOCs:

MIRI TL verfügt über mehrfachen Schutz für die Luftqualität: